0
  • No products in the cart.

Süßkartoffel-Kichererbsen Curry

Wo sind die Reis und Curry-Liebhaber? Hast du dich bereits an einem veganem Curry versucht? Probier mal unser Süßkartoffel-Kichererbsen Curry und hol dir ein wenig India-Feeling zu dir nach Hause.

 

Curry’s werden sehr oft mit Fleisch serviert, nicht dieses hier – ein veganes Curry mit köstlichen Süßkartoffeln und Kichererbsen. Wir haben das Curry mit Reis serviert, du kannst aber auch Pasta oder Couscous hierfür verwenden. Ganz wichtig dabei: viel Curry.

 


Zutaten für Süßkartoffel-Kichererbsen Curry

2 Portionen Reis pro Person
Doppelte Menge Wasser
Etwas Salz + 1 TL Olivenöl
1 mittelgroße Kartoffel
200g Kichererbsen
1 kleine Karotte
300g Süßkartoffel (mittelgroße Kartoffel)
1/2 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Tomatensaft (ungezuckert)
Etwas Salz und Pfeffer
1 TL Paprikapulver
2 TL Currypulver
Chili
1 EL Olivenöl
Etwas Kümmel (ganz)
180g Kokosmilch (Dose)
Petersilie (Frisch/Tk-Ware)
Oregano (Getrocknet)
Thymian (Getrocknet)
1 EL Soja-Sauce
Optional zum Garnieren:  Cashew-Kerne, Basilikumsamen

 

Zubereitung

 

1. Reis mit der doppelten Menge Wasser, etwas Salz und Olivenöl für ca. 10 bis 15 Minuten kochen (je nach Reissorte).

2. Gemüse schälen und zerkleinern.

3. Einen Wok/Pfanne aufstellen, etwas Olivenöl beigeben und die Kichererbsen, Zwiebel, Knoblauch, Kartoffel, Karotte und Süßkartoffel scharf anbraten – anschließend mit etwas Wasser aufgießen und für ca. 10 Minuten köcheln.

4. Nun mit Gewürzen, Kräutern, Sojasauce und Tomatensauce verfeinern, Kokosmilch hinzugeben und weitere 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln.

5. Reis in zwei Bowls portionieren, in der Mitte das Curry platzieren und bei Lust und Laune mit Chickpea Crunchies, Cashews, Petersilie und Basilikumsamen garnieren.

 

Nährwerte & Allergene

Für 2 große Portionen gesamt

1206 kcal

40g Eiweiß

249g Kohlenhydrate

29g Ballaststoffe

59g Fett

 


 

Mehr einfache und schnelle Fitnessrezept findest du hier.

Wir wünschen dir einen guten Appetit und viel Freude mit unserem Curry-Rezept.

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen