Abwechslung beim Brusttraining

Abwechslung beim Brusttraining

Abwechslung schafft mehr Spaß und vor allem mehr Erfolg beim Brusttraining!

Das Um und Auf beim Brusttraining ist neben den effektiven Übungen auch die damit verbundene Motivation als ausschlaggebender Erfolgsfaktor. Deswegen ist es wichtig, verschiedenste Übungen in das Training miteinzubringen.

Hierbei sorgt man nicht nur für neue Reize, sondern auch für Abwechslung. Für das Brusttraining sind grundsätzlich Druckübungen der Grundstein, da nur diese in der Lage sind die Zielmuskulatur funktionsgerecht auszulasten.

Fliegende Übungen und Überzüge folgen auf die Grundübungen, um die Brust noch einmal gezielt zu belasten und das Brusttraining damit so effektiver wird.

1.       Übung: Flys am Kabelzug:

Abwechslung beim Brusttraining

Die wohl bekannteste Übung am Kabelzug sind die Butterflys. Butterflys am Kabelzug eignen sich hervorragend, um den großen Brustmuskel aufzubauen.

Ausführung: Greife an die oben befestigten Griffe im neutralen Griff und stelle dich mittig zwischen die beiden Türme. Gehe mit einem Bein nach vorne, in einem Ausfallschritt. Neige deinen Oberkörper leicht nach vor, halte deinen Rücken jedoch gerade und aufrecht. Jetzt führst du deine fast seitlich durchgestreckten Arme auf Höhe deiner Brust zusammen. Anschließend führst du deine Arme wieder in die Ausgangsposition zurück. Vorgänge wiederholen.

3 Sätze mit 8-12 Wiederholungen.

2.       Übung: Überzug mit Kurzhantel

Abwechslung beim Brusttraining

Abwechslung beim Brusttraining

Diese Übung wird oft unterschätzt, aber sie kann dein Brusttraining enorm bereichern.

Ausführung: Positioniere eine Kurzhantel aufrecht am Kopfende einer Flachbank. Lege deinen oberen Rücken an der Bank ab und stell deine Füße fest am Boden ab. Greife mit den Armen zur Kurzhantel, hebe sie an und positioniere sie hinter deinem Kopf. Das Ellbogengelenk soll lediglich einen leichten Winkel aufweisen, um das Nachdrücken mit dem Trizeps zu vermeiden, wodurch die Belastung nicht mehr hauptsächlich auf dem großen Brustmuskel liegt.

3 Sätze mit je 8-12 Wiederholungen

3.       Übung: Schrägbankdrücken mit der Kurzhantel

Abwechslung beim Brusttraining

Eine ähnliche Übung wie der große Bruder mit der Landhantel, gestaltet sich auch diese Ausführung sehr anspruchsvoll, hier ist jedoch deutlich mehr Koordination gefragt.

Ausführung: Schrägbank nicht zu steil stellen, setzt dich auf die Bank, Füße stehen wieder fest am Boden. Oberarme werden im 45 Grad Winkel positioniert, um das Schultergelenk zu entlasten und den Fokus auf die Brust  zu legen. Wichtig ist auch den gesamten Bewegungsradius zu nutzen, ohne sie aber zu überdehnen.

3 Sätze mit 8-12 Wiederholungen

Fitness Blog von Body Queen