0
  • No products in the cart.

5 Tipps für einen schnelleren Gewichtsverlust

5 Tipps für einen schnelleren Gewichtsverlust

Gerade jetzt vor dem Sommer beginnen die meisten Menschen mit einer Diät – im Bikini, kurzen Shorts und Kleidern möchte man sich ja schließlich von seiner besten Seite zeigen. Wir empfehlen: Halte dich das gesamte Jahr fit, wie das geht? Mein Team und ich haben 5 Tipps für einen schnelleren Gewichtsverlust zusammengefasst, die du immer anwenden kannst und die dich das gesamte Jahr dabei unterstützen nicht an Gewicht aufzubauen.

Abnehmen funktioniert eigentlich ganz einfach, man muss weniger aufnehmen, als man verbraucht – ganz easy! Jedoch sollte man hier auf ein paar Kleinigkeiten achten, um seinen Körper gesund und fit zu halten.

Schlaf

Wer Gewicht verlieren oder generell seine Gesundheit boosten möchte, der sollte ausreichend Schlaf konsumieren. Täglich mindestens 6-8 Stunden werden hier empfohlen. Störfaktoren wie TV, Smartphone oder Tablet sollten sich beim Schlafen nicht im Raum befinden bzw. ausgeschalten werden.

Wasser

Genügend Wasser aufnehmen und ideal ist ein Glas vor jeder Mahlzeit – versorgt den Körper mit Flüssigkeit, spült Giftstoffe raus, füllt den Magen und man isst automatisch weniger.

Portionen

Keine extremen Portionen auf den Teller legen! Kleinere Portionen servieren, langsam essen und kauen. Sollte man danach noch immer hungrig sein, kann man sich eine weitere kleinere Portion holen – jedoch immer mit einer kleineren Portion beginnen.

Verhungern

Warte nicht zu lange mit der nächsten Mahlzeit.
Sobald das erste Hungergefühl kommt, ist es oft schon zu spät – Heißhunger und vor allem auf ungesundes Essen und Süßigkeiten macht sich breit.
Versuche 2-3 Mahlzeiten pro Tag einzuplanen und dabei immer auf deinen Hunger zu achten. Ein weiterer Tipp hier: Essen wenn man hungrig ist und aufhören, wenn man satt ist!

  • Fleisch und Fisch aus artgerechter Tierhaltung
  • Eier aus artgerechter Tierhaltung
  • Hülsenfrüchte (Ballaststoffreich und hohe Proteinbilanz) wie Linsen, Erbsen oder Bohnen
  • Unbehandelte Nüsse (Hohe Proteinbilanz + gesunde Fette + Ballaststoffe)
  • Quinoa anstatt Reis oder Pasta

Ballaststoffe

  • Vollkornprodukte
  • Beeren wie Heidelbeeren oder Johannisbeeren
  • Süßkartoffeln anstatt normale Kartoffeln
  • Hülsenfrüchte wie Linsen, Erbsen oder Bohnen
  • Gemüse wie: Kürbis, Brokkoli, Blumenkohl, Paprika, Fenchel, Kohlgemüse oder Karotten
  • Unbehandelte Nüsse (Hohe Proteinbilanz + gesunde Fette + Ballaststoffe)
Tags:

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen