0
  • No products in the cart.

Regeneration – das A und O im Sport

Regeneration – das A und O im Sport

Du machst mehrmals oder vielleicht sogar täglich Sport? Gönnst du deinem Körper auch mal eine Pause? Warum sind diese Breaks so wichtig? Regeneration – das A und O im Sport. 

Warum ist Regeneration so wichtig?

 

Während du Sport treibst, werden laufend unterschiedliche Muskel aktiviert und gefordert. Dein Muskel wird bei einem härteren Training – egal ob Ausdauer-oder Krafttraining total erledigt sein. Damit dein Muskel wieder zu Kräften kommen kann, stärker wird und du dich wohl in deiner Haut fühlst, benötigt er Erholung. 

Viele Sportler glauben, wenn sie täglich ins Training gehen wird der Muskel schneller wachsen – sie werden fitter dadurch. Leider ist das nicht der Fall, denn der Muskel wächst nicht nur während der Sporteinheit, sondern eigentlich hauptsächlich in der Regenerationsphase. Möchtest du also Muskel aufbauen, fitter und gesünder sein, dann musst du dir Pausen gönnen! 

 

Regeneration - das A und O im Sport

Regeneration wie man sich erholt

 

Du kannst deinem Körper auf ganz unterschiedliche Art und Weise eine Pause gönnen –

  • Trainingspause
  • Massagen
  • Viel Schlaf
  • Saunagänge.. etc. 

..wichtig dabei ist: Abschalten.

Wie lange dauert eigentlich die Regenerationsphase?

 

Die Phasen der Regeneration sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich und auch abhängig von der Sportart und von der Intensität des Trainings. 

 

Bei folgenden Symptomen sollte man sich schnellstmöglich Erholung gönnen: 

 

  • Starke Müdigkeit
  • Völlig erschöpft
  • Starker Muskelkater
  • Keine Lust (durch Erschöpfung) auf’s Training
  • Wenn man sich krank fühlt
  • Wenn der Ruhepuls bereits am Morgen stark erhöht ist

 

Grundsätzlich sollte man mindestens einen Tag oder besser zwei Tage nach einer stärkeren und höheren Belastung eine Pause einräumen. Am sogenannten Restday solltest du wirklich zur Ruhe kommen und dir nicht 100 andere Sachen aufhalsen. 

 

Ernährung und Regeneration – das A und O im Sport

 

Neben der Entspannung ist auch deine Ernährung für eine schnellere und optimale Regeneration relevant.

 

  • Geleerte Glykogenspeicher auffüllen (mittels Kohlenhydraten aus Gemüse, Obst, Nüssen und Samen)
  • Für den Muskelaufbau genügend Eiweiß aufnehmen (vermehrt auf pflanzliches Eiweiß zurückgreifen)
  • Hochwertige Fette zuführen (Öle, unbehandelte Nüsse, Samen, Avocados oder Oliven)
  • Mehr basische Lebensmittel zuführen, um eine Übersäuerung entgegenzuwirken – Rosinen sind optimal dafür geeignet
  • Trinke, Trinke, Trinken – viel Flüßigkeit aufnehmen (Wasser, Sportgetränke, Tee’s oder selbstgemachte Frucht- und Gemüsesäfte)
  • Auf eine ausgewogene Mineralstoffe-und Vitaminezufuhr achten
    – Vitamin C, B1, B6, B12, E und D
    – Mineralstoffe Kalium, Natrium, Magnesium und Eisen sind bei Sportler sehr gefragt

 

Mehr spannende und lehrreiche Artikel zum Thema Sport, Ernährung und Co. findest du in unserem Body Queen Gym Bag Magazin.

Tags:

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen