8 Tipps für Läufer

Heute stellen wir euch 8 Tipps für Läufer vor, die jeder Freizeitsportler wissen sollte! Diese Tipps verbessern eure Lauftechnik, Regeneration und dienen außerdem noch zur Motivation. 

8 Tipps für Läufer, die jeder wissen sollte

Tipp 1

Manchmal kommt es vor, dass man sich eine bestimmte Kilometeranzahl vornimmt – z.b. 5km in 40 Minuten. Aber dann passiert es, bereits nach wenigen Minuten muss man eine kleine Rast einlegen, da einem die Puste ausgegangen ist. Kein Problem! Geht einfach langsam weiter und versucht nach 1-2 Minuten wieder euer Tempo zu steigern – Gehpausen sind immer noch besser, als ganz auf das Laufen zu verzichten.

Tipp 2

Für eine bessere Motivation und ein längeres Durchhaltevermögen empfehlen wir euch eine Running-Playlist! Erstellt euch eine tolle Playlist mit eurer Lieblingsmusik – achtet dabei auf das Tempo der einzelnen Songs, damit ihr gemeinsam mit der Musik im Rhythmus laufen könnt.

Auch Hörbücher sind sehr gefragt und können den Lauf um einiges erleichtern!

Tipp 3

Aufwärmen, aber kein Stretching! Wärmt auch langsam auf, bevor ihr mit eurem Lauftraining beginnt, jedoch macht keine anstrengenden Stretching-Übungen. Spart euch das Stretching als Cool-Down auf!

Tipp 4

Auf dem Laufband hat man optimale Bedingungen und „lernt“ das Laufen auf einfachere Weise. Sobald ihr dann auf der Straße, Feldweg, über Stock und Stein unterwegs seid, wird das Laufen plötzlich zur Qual. Wer sein Lauftraining ideal gestalten möchte und seine Zeit, Tempo und Kondition wirklich steigern möchte, der sollte immer ein Outdoor-Training dem Laufband vorziehen!

Tipp 5

Die richtige Haltung ist ebenfalls sehr wichtig – Arme sollten im 90 Grad Winkel sein und sich neben dem Körper befinden. In rhythmischen Bewegungen schwingen beide Arme mit und auch der restliche Körper ist entspannt und bewegt sich gleichmäßig.

Tipp 6

Nach eurem Lauftraining ist es besonders wichtig Kohlenhydrate und Proteine aufzunehmen – in Form von einer kleinen Mahlzeit oder eines Shakes.

Tipp 7

Einen Laufpartner mit dem gleichen Tempo finden kann das Laufen auch um einiges erleichtern – man kann sich gemeinsam auspowern und bringt mehr Freude ins Training mit!

Tipp 8

Auf das Cool-Down bitte nicht vergessen! Jetzt können Stretching-Übungen wie diese hier absolviert werden, um den Körper auf die Regeneration vorzubereiten. Auch ein Faszien-Training eignet sich hervorragend um das Lauftraining zu beenden.

 

Fitness Blog von Body Queen